Schützenverein

Schützenverein Stellichte
von 1860 e.V.

Im Winter 1859/60 fanden sich in Stellichte Männer zusammen und kamen überein, ein Schützenkorps zu gründen unter dem Motto: „Einig und treu, fröhlich und frei“. Am 14. Mai 1860 erteilte der König Ernst-August von Hannover die Genehmigung ein Schützenkorps zu gründen. Damit war der heutige Schützenverein Stellichte aus der Taufe gehoben. Bereits 1863 wurde die erste Fahne angeschafft, natürlich gelb-weiß. 1901 stiftete der damalige Erbmarschall Ulrich
v. Behr das silberne Königsschild, woran jeder Schützenkönig einen Silbertaler mit Jahreszahl und Namen anbringen ließ. Die Kette ist heute ein wertvolles historisches Schmuckstück.

Im 1. und 2. Weltkrieg ruhte das Vereinsleben und wurde frühestmöglich wiederbelebt. Bereits 1948 wurde das erste Schützenfest wieder gefeiert. Der König wurde mit einer Armbrust ausgeschossen, die Vereinsmitglieder selbst angefertigt hatten, weil ein Gewehr von der Besatzungsmacht nicht erlaubt war. Es durfte auch nicht im Gleichschritt marschiert werden, das sah zu kriegerisch aus.

Seit 1973 werden weibliche Mitglieder aufgenommen. Die Damen schießen ab 2005 gleichberechtigt mit um die Würde des Schützenkönigs. In den Jahren davor wurde im Februar eine Winterkönigin ausgeschossen.

1974 beteiligte sich der Schützenverein am Um- und Erweiterungs-
bau der Sporthalle des Sportvereins und erwirbt damit das Recht, dort seine Feste zu feiern.

1979 – 1981 Bau der Jugend- und Schützenhalle durch Eigenleistung und eine Umlage der Mitglieder finanziert und durch Zuschüsse des Landkreises und der Verbände.

1993 wurde das Kreisschützenfest ausgerichtet. Der Festakt fand im Schlossgarten statt. Das ganze Dorf einschliesslich der Familie v. Behr hat sich an der Ausrichtung des Festes beteiligt.

2005 wurden umfangreiche Sanierungs- und Renovierungsmaß- nahmen an der Jugend- und Schützenhalle durch Eigenleistung der Mitglieder und Zuschüsse der Stadt Walsrode und des Kreissportbundes durchgeführt.

Der Schützenverein heute

Mitgliederzahl: 207  (Stand: 01.01.2013)
davon:
132 Schützen
  56 Schützendamen
  19 Junioren, Jugendliche und Schüler

Die Jugend- und Schützenhalle wird regelmässig genutzt, von den Sportschützen und der Jugendabteilung einmal wöchentlich zum Übungsschiessen. Weiterhin steht es dem Jugendspielmannszug und der Stellichter Blaskapelle zum Üben zur Verfügung. Die Senioren des Dorfes treffen sich hier regelmässig und die Seniorinnen veranstalten hier regelmässig ihre Spielnachmittage mit Kaffee und Kuchen. Die Schützen treffen sich einmal jährlich zu einem gemeinsamen Essen, die Dorfjugend richtet hier das Kinder-Faschingsfest aus und im Dezember wird für alle Senioren des Dorfes ein Adventsnachmittag veranstaltet mit Beteiligung der Freiwilligen Feuerwehr und des  Turn- und Spielvereins Stellichte.

Der Schützenverein veranstaltet zu Pfingsten ein zweitägiges Schützenfest und in Verbindung mit der Dorfjugend Ende August / Anfang September das Erntefest. Wobei die Dorfjugend stark eingebunden ist, sie stellt die Erntekrone, den Erntewagen und die Erntekönigin.


(Stand: 23.01.2011)